Hausmittel selber machen (2)

Wie versprochen hier der 2. Teil der selbstgemachten Hausmittel.

1️⃣

Was man im Winter gut gebrauchen kann sind Handwärmer. Vor allem da immer Mal wieder ein Söckchen verloren geht und man für die Eine noch eine Verwendung Brauch.

Material:

• 1 Socke

• 500g Reis

• Nadel und Faden/ Nähmaschiene

Herstellung:

Halte das Loch der Socke auf und fülle den Reis hinein. Verteile den Reis in der Socke so, dass daraus ein dir bequemer Handwärmer entsteht und nähe an der Stelle, wo der verteilte Reis aufhört, die Socke zu. Den Rest der Socke Schneidet ihr ab und näht das an das Ende der Socke an.

2️⃣

Dein Haar ist etwas spröde und die Shampoos aus dem DM wirken nicht so richtig?

Material:

• 3/4 Glas Wasser

• 1EL Apfelessig

Anleitung:

Du vermischt Wasser und Apfelessig und wäscht dein Haar mit Wasser aus. Danach bringst du dein Haar vom Wasser aus und gibst das Apfelesseig- Wasser über deine Haare. Massiere den Apfelessig in deine Haare und du kannst es entweder über Nacht einwirken lassen oder nur kurz einwirken lassen und dann gut ausspülen.

Eine andere Methode wäre:

Material:

• 3/4 Glas Wasser

• 1EL Olivenöl

Anleitung: Vermische Wasser und Öl. Befolge das Haare waschen nach der Anleitung mit Apfelessig und wasche nach 1 Minute einziehen das Olivenöl gut raus.

Ich habe immer das Problem gehabt, dass nach dieser Olivenölkur meine Haare fettig waren und habe dann immer mit normalem Shampoo die Ölreste ausgewaschen. Es hatte trotzdem eine positive Wirkung.

Und noch Mal mit Kokosöl:

Material:

• 1 Messerspitze Kokosöl

Anleitung:

Wie in Kur 1 und 2 beschrieben das Haar waschen, dann das Kokosöl in Richtung Haarwuchs verteilen. 30min oder über Nacht lang einwirken lassen und danach gut auswaschen. Manchmal sind 2 Haarwäschen nötig, um die Ölreste rauszuwaschen.

 

Für trockene Haut oder Lippen sind oft Salben nötig, die der Haut Feuchtigkeit geben. Die Ringelblumensalbe ist dafür gut geeignet.

( https://www.selber-machen.de/kosmetik/ringelblumensalbe-selber-machen/ )

Materialien:

• 59 Kanaubawachs (Kanaubawachs im Gegensatz zu Bienenwachs vegan)

• 250ml Olivenöl

• 50g Sheabutter

• 2 Handvoll Ringelblumen

• 10- 15 Tropfen Vitamin E Acetat

• Leintuch

• Dose

Herstellung:

Gebe Sheabutter, Olivenöl und Kanaubawachs in einen Topf und schmelze sie. Gebe dann Ringelblumen hinzu und erhitze das Ganze bis es leicht aufschäumt. Um die Salbe länger haltbar zu machen gebe 10- 15 Tropfen Vitamin E Acetat hinzu und lasse das Ganze über Nacht stehen. Am nächsten Tag wird die Salbe noch Mal erwärmt und durch ein Leintuch in eine Dose gefiltert. Jetzt muss man nur noch warten bis die Salbe fest ist und kann sie verwenden.

Schon Mal was von Badekugeln gehört? Das ist ein Rezept für diese kleinen Bomben:

http://www.wundermittel-natron.info/natron-koerperpflege/koerper/badekugeln-selber-machen )

Materialien:

• 200g Natron

• 100g Zitronensäure

• 50g Speisestärke

• 75g Kokosfett

• ätherische Öle (z.B. Rosenholz, Pfefferminzöl, Eukalyptusöl, Orange, Zitrone,…)

• Blüten (Lavendel, Rosen, Ringelblume,…)

• Farbstoff (rot ist meist mit Karmin)

Herstellung:

Vermischen sie die trockenen Zutaten und schmelze das Kokosöl und verkneten es mit den Blüten und den Ätherischen Ölen zu den trockenen Zutaten. Du kannst sie jetzt zu Bällchen formen oder in Formen lassen. In Formen ist es aber schwieriger sie wieder rauszubekommen. Die Badekugeln müssen jetzt für 5h in den Kühlschrank.

 

>> Diese Produkte haben wir alle schon ausprobiert, die Ringelblumensalbe und Badekugeln haben wir im Mint- Mädchenkurs hergestellt und wir haben die Anleitung noch Mal im Internet gesucht, deswegen sind da Links angegeben <<

Eure Tofuzwillinge

 

Kommentar verfassen