Rührtofu mit Champions und Spinat

IMG_20170721_090356_resized_20170721_095645269

Hallo liebe Leser!

Das Schöne an Tofu ist, dass man ihn so vielseitig zubereiten kann. Tofu ist das Beste, was Veganern passieren kann😙. Viele Nicht-Veganer/Vegetarier behaupten zwar, dass der nach nichts schmeckt, aber das Fleisch, welches sie essen, isst man ja auch nicht roh und ohne Gewürze. Es stimmt also, Tofu schmeckt von sich aus nach recht wenig und dazu ist der auch noch so furchtbar wabbelig, aber mit wenig Übung kann man auch aus dem wabbeligsten und geschmackslosesten Tofu etwas zauberhaftes kochen.

Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass wir nie Probleme mit Tofu hatten, denn aller Anfang ist schwer☝. Wir haben uns ausreichend damit beschäftigt und jetzt können wir auch Andere mit lecker zubereitetem Tofu begeistern.

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Block Tofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Handvoll Spinat
  • 70g Champions
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Basilikum, getrocknet
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Kala Namak
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Schuss Sojasauce
  • etwas Margarine zum Braten

Zubereitung:

  1. Zerdrücke den Tofu grob mit einer Gabel. Schneide die Zwiebel in feine Stücke.
  2. Gib in eine beschichtete Pfanne ca. 1EL Margarine und lasse sie schmelzen. Gebe dann die Zwiebel mit dem Tofu herein. Presse die Knoblauchzehe in die Pfanne. Schneide die Champions in Scheiben und gebe diese mit dem Spinat ebenfalls in die Pfanne.
  3. Würze das Gemüse mit den Gewürzen und der Sojasauce. Lasse es noch ca. 7-10min auf mittlerer Hitze braten.
  4. Rühre nun das Kurkuma und Kala Namak unter. Stelle den Herd ab und genieße das Rührtofu warm.

Guten Appetit💚

Eure Tofuzwillinge

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen