Veganer sind doch alle arrogant

Hallo liebe Leser!

Es gibt ne Menge Vorurteile gegenüber Veganern, die noch aus dem Weg geräumt werden müssen. Klar, es gibt auch arrogante Veganer, aber Menschen sind unterschiedlich. Es gibt ne Menge Schubladen, aber alle Veganer werden in einer verstaut.

Vor allem über Medien werden die Veganer beleidigt und Vorurteile werden verbreitet. Das schlimmste daran ist, dass diese Leute mit ihrer Vorurteilen-Liste die Veganer gar nicht persöhnlich kennen. Sie sagen, dass diese arrogant, unsportlich und egoistisch sind, kennen diese aber nicht mal persöhnlich. Über Medien lässt sich so einiges verbreiten, deshalb sollte man auch nicht jeden Dreck glauben.

1. Vorurteil: Wegen Veganern wird der Regenwald gerodet.

Nein, denn der Regenwald wird gerodet um dort Nutztiere zu halten oder Soja anzubauen. Dieses Soja wird aber als Futter für die Nutztiere verwendet.

2. Veganer sind alle schlank.

Auch nicht, denn wie gesagt, ist nicht jeder Veganer gleich. Jeder sieht anders aus.

3. Veganer leben nicht gesund.

Aber mit Medikamenten vollgepumptes, gequältes Fleisch ist jetzt besser? Es ist einfach so, wenn du dich ausgewogen ernährst, lebst du gesund und ich meine mit ausgewogen nicht jede unterschiedliche Fleischsorte auf dem Teller, sondern buntes Essen.

4. Milch ist wichtig für die Knochen.

Die neusten Studien haben ergeben, dass Milch den Knochen eher schadet, was ja auch kein Wunder ist, denn schließlich gehört die Milch auch den Kälbern.

5. Wenn sich alle Menschen vegan ernähren würden, könnte man gar nicht alle ernähren.

Der Grund, warum zurzeit nicht genügend zu Essen für alle auf diesem Planeten da ist, ist, dass viel zu viele Menschen viel zu viel Fleisch essen. Denn für 1kg Fleisch wird 16kg Getreide benötigt. Wenn man die Felder aber anders verwendet, als für die Fleischindustrie, wäre theoretisch genug Nahrung da.

Das wars erstmal, aber mal sehen, vielleicht kommt ein zweiter Teil?.

Eure Tofuzwillinge

Kommentar verfassen