Vegan Brunchen

Am Freitag, den 14.4. Um 12.45, demonstrierte das PETA Streetteam für Tierfreundliche Ostern. Wir haben zusammen ein Plakat gehalten mit dem Aufdruck: “Ich bin keine Maschine“. Im Hintergrund war ein Huhn in der Käfighaltung. Zusammen stellten wir uns neben einem Tisch auf dem vegane Ostersüßigkeiten lagen. Diese Süßigkeiten waren aus normalen Supermärkten, um den Leuten zu zeigen, dass man auch für Ostern keinen Bio Markt oder Veganz benötigt. Vor uns stellten sie ein Drahtzaun auf, in dem 8 Papierhühner und 1 Stoffhuhn saßen. Der Drahtzaun war genau 1m2 groß, genau so viel Platz haben die Hühner in der Tierhaltung. Um uns rum waren Schilder wie “Du sollst nicht töten“ oder Bilder von leidenen Hühnern. Es gab zwei Kuhkostüme, die zum Verteilen der Flyer benutzt wurden. Auf einem rot gefärbten Plastiktuch saß ein geschminkter Mann, der schwarze Flecken wie eine Kuh hatte. Auf dem Tisch war außerdem ein Modell eines Schredders. Die Demo ging 2 Stunden und 15min lang.

Da wir um 12Uhr losfahren mussten, um rechtzeitig zur Demo zu kommen, haben wir lecker gebruncht:

Das war ein Teil des Brunches.
Das war ein Teil des Brunches.

 

Mjam...
Aus einer Avocado, zwei Tomaten, 1 Knoblauchzehe und etwas veganem Schmand machten wir eine Guarkomole, die gut zu den veganen Mini Brötchen passte.

 

Chia- Brötchen und Mini Brötchen
Chia- Brötchen und Mini Brötchen

 

dav
Wir hatten kaum noch was da, um es auf unser Brötchen zu legen, also schnitten wir Räuchertofu in Scheiben und aßen es auf unserem Brötchen.

 

Wir haben Rührtofu aus 1Pck. Tofu, 1 Zwiebel und viel Kalak Namk Salz gemacht.
Wir haben Rührtofu aus 1Pck. Tofu, 1 Zwiebel und viel Kalak Namk Salz gemacht.

 

dav
Unser Vater hat eine leckere Tofupfanne aus Tofu, Zwiebeln und Champions

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eure Tofuzwillinge

 

 

 

Kommentar verfassen