Allgemein Hauptgerichte Rezepte

Mal andere Kartoffelpuffer- vegan natürlich

Eigentlich wollte ich Kartoffelbratlinge machen, aber daraus sind Kartoffelpuffer geworden, die zwar anders aussehen, andere Zutaten haben, aber nach Kartoffelpuffer mit einer anderen Note schmecken =)

Also mir und meinem Vater hat es geschmeckt, aber meine Geschwister konnte ich nicht so davon überzeugen =(

Ihr braucht dafür:

1kg Kartoffeln

5 Karotten + Basilikum und Oregano

6g Ingwer

2TL Sesam

1TL Gemüsebrühe

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

Gemüse (ich nahm aus Schnelligkeitsgründen Dosen Erbsen und Karotten)

Gemüsebrühe

Zubereitung:

Lasse die Kartoffeln in einem Topf kochen und weich werden. In der Zwischenzeit vermische Knoblauch mit Sesam, Gemüsebrühe und Ingwer. Heize den Backofen auf 180° vor und schäle die Karotten. Dann schneide sie längst in Scheiben. Diese würzt man dann mit Oregano und Basilikum, bevor sie für 30 min in den Backofen kommen. Passe auf, dass sie nicht schwarz werden (dünnere werden schneller schwarz). Wenn die Kartoffeln gar sind, tue sie in die Schüssel mit dem Ingwer und Sesam und so und püriere das Ganze zu einem Brei. In einer Pfanne mit Öl bratest du nun die Bratlinge an, bis sie bräunlich sind. Karotten scheiben pürieren und nach Belieben in den Teig geben (wir haben das am Schluss so gemacht, sodass welche mit und welche ohne Karotten sind). Nun erwärme dein Gemüse und gebe dazu etwas Gemüsebrühe (Wasser+ Pulver). Fertig. Mit Apfelmus schmeckt das auch echt gut =)

Eure Tofuzwillinge

(Bilder kommen noch, auch bei den beiden anderen Artikeln =‘))

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Kommentar verfassen