Bericht von dem Besuch der Igelstation

Hallo liebe Leser!

Gestern bin ich mit einer Freundin und meinem Bruder zu einer Igelstation gegangen, wo wir der netten Dame geholfen haben. Den genauen Bericht:

Wir gingen über die Seitenstraßen zur Igelstation. Sie war nicht sehr weit entfernt. Als wir den „Laden“ sahen, wurden wir bereits erwartet.

Die nette Frau zeigte uns alles und schon durften wir helfen, das Futter zuzubereiten. Wir nahmen Hundefutter mit Haferflocken, Trockenfutter, Wasser und Vitaminen, matschten dann alles und portionierten den Brei auf Tellern. Die Gehege waren mit Zeitungspapier ausgelegt und die Igel bekamen einzeln oder zu zweit einen großen Karton mit Zeitungspapier- welches die Igel als Laub erinnern soll- zum schlafen.

Nach dem Füttern sollten wir Zeitungen zusammenlegen. 4 große Blätter übereinander. Wir waren fix und haben viel geschafft. Dann sind wir glücklich nach Hause gegangen :).

Heute gehen wir wieder hin. Ich freue mich schon so!

Eure Lynn

Kommentar verfassen