Urlaub

Hallo liebe Leser,

wie war euer Urlaub so? Wir kommen gerade aus Italien. Im Allgemeinem hat der Urlaub uns sehr gut gefallen und eine Menge Spaß gemacht. Als Veganer kommt man da nicht zu kurz und das ist auch gut so! Davor haben wir 4 Tage lang unsere Verwandten besucht, die in einem Dorf in Nordrhein- Westfalen wohnen. Dort haben wir eine Menge Brombeeren und ein paar Nüsse gesammelt und gegessen. Sie waren eher sauer, aber das störte uns nicht. Und wir haben „Die kleine Hexe“ an der Freilichtbühne gesehen. Der Ausflug hat  uns auf jeden Fall gefallen. Am nächsten Tag ging es früh los, denn wir fuhren zum Flughafen und flogen nach Italien. Es war ein angenehmer Flug und wir sind gut angekommen. Zum Trinken durften wir leider nichts mitnehmen, aber wir hatten eine Schokolade von Ichock mit und haben noch ein paar vegane Oliven bekommen 🙂

Als wir gelandet sind, holten wir unsere Koffer und fuhren mit einen Bus nach Mailand. Ein bisschen enttäuscht waren wir schon von Mailand. Die zwei Plätze, die wir uns angesehen haben waren zwar ganz schön, aber der Rest war eher langweilig. Wir waren alle hungrig vom Flug, fanden aber keinen Laden, der etwas veganes hatte oder auf war 🙁 So endete unser Mittagessen mit einem Salat und Obsttüten im Mcdonalds. Wir schauten uns ein wenig die Stadt an und gingen dann zu den Zügen, wo wir 2 Stunden nach Pilzone fuhren. Der Erste war echt warm, wahrscheinlich noch wärmer als draußen =( Einmal mussten wir dann umsteigen und dann war da ein kleiner Laden und wir kauften uns eine Tüte Nüsse für Unterwegs. Irgendwann kamen wir dann in Pilzone an. Es ist ein kleines Dorf. Wir machten uns auf den Weg zum Campingplatz Pilzone. Dabei mussten wir durch eine enge Straße und musste jedem Auto Platz machen =( Endlich waren wir angekommen und uns wurden unsere Wohnwagen gezeigt, die ganz schön eng waren. Sie beinhalten 3 Betten, Schränke, Gasherde, 1 Gasofen und einen Tisch drinnen und einen draußen. Zum Zähneputzen, Duschen, Abwaschen und auf Toilette gehen, musste man zu einer extra Stelle und die Dusche war echt kalt. Manchmal auch warm. Da der kleine Laden in Pilzone zu hatte und wir nichts zum Essen hatten, gingen wir zu einer Gaststätte von Pilzone. Folgendes war vegan: gekochtes/ gegrilltes Gemüse, Nudeln mit Tomatensoße und Pizzen ohne den Käse und den restlichen unvegane Kram.

Pilzone liegt am Iseosee. Leider sind da überall Steine und es tut ganz schön weh, wenn man da reingeht, aber danach hat man eine Menge Spaß =)

Einer unserer Ausflüge ging nach Iseo. Man geht da schon ne Weile hin, aber belohnt wurden wir mit einem leckeren veganem Fruchteis. Wir schauten uns noch die Promenade an und sichten etwas zum Baden gehen, fanden aber nichts. Dann mussten wir noch einkaufen gehen. Im Laden gab es eine Menge Auswahl, auch an veganen Sachen. Brotaufstriche, Kekse, Pflanzenmilch, Margarine, auch das vegane Eis, Nudeln, Pfladenbrote, alles Mögliche.

In Iseo gibt es außerdem einen Eisladen mit veganem Pistazieneis und Haselnusseis. Beide waren echt gut.

Iseo und Pilzone verbindet eine Eisenbahnstrecke.

Sulzano: Sulzano hat einen Hafen mit einer Fähre, die nach Monte Isole fährt. Der Weg von Pilzone und Sulzano ist echt doof, kein Fußgängerweg, man kann da nur hoffen nicht überfahren zu werden. Wir kamen aber heil an und fuhren wenige Minuten nach Monte Isole. Wir gingen am Rande der Insel herum und gingen am Picknickplatz baden. Auch da waren Steine, aber es machte echt Spaß sich bei diesem heißem Wetter abzukühlen. Dann aßen wir noch ein Eis, dass echt lecker und erfrischend war. Wir wanderten noch eine Weile, um dann mit einer Fähre nach Iseo zu fahren. Die Aussicht war echt toll und diesen Ausflug empfehlen wir gerne weiter. Als Snack für Zwischendurch hatten wir Oliven- Bruschetta.

Über den Rest berichten wir noch. Und Bilder kommen auch noch 😉

Kommentar verfassen