Vegane Apfel Cookies

Hallo,

heute hat Lian ein Referat über Veganismus gehalten und dazu haben wir Kekse gebacken, damit die Klasse das Vegan sein ausprobieren konnten. Dazu schreibt Lian gleich was^^ Zuerst das hyper- leckere Rezept. Das fanden nicht nur wir geil, sondern auch den Meisten aus Lian’s Klasse haben sie geschmeckt. Sie schmecken leicht schokoladig mit passendem Apfelgeschmack und sehr süß, was uns nur noch besser gefiel. Das Grundrezept kommt aus Vegan Kochen, wir haben das Rezept aber so stark verändert, dass man es nicht wieder erkennt^^

Vegane Apfelcookies
Vegane Apfelcookies

 

 

Für 40 kleine Kekse:

125g Margarine

175g Zucker

25g Puderzucker

1El Ei- Ersatz, als Ersatz eine Banane

1Pck. Vanillezucker, wir verwenden Vanillinzucker

ein paar Tropfen Vanille- Extrakt, optimal

300g Mehl

2-3 EL Kakaopulver, je nach Geschmack

1TL Backpulver

1/2 mittelgroßer Apfel

Zubereitung:

Pflanzenmargarine mit Zucker und Puderzucker verrühren. Den Ofen auf 180°C stellen. Ei -Ersatz mit 60ml warmen Wasser verrühren und zur Zucker- Margarinen- Mischung mit Salz, Vanillezucker und Vanille- Extrakt vermischen. 300g Mehl, 2-3EL Kakaopulver und 1TL Backpulver zu der Mischung geben und verrühren. Dann den halben Apfel klein schneiden und unterkneten. Kekse formen und 16- 18min in den Backofen.

Tipp: Uns ist aufgefallen, dass wenn wir sie rausholen, sie immer noch weich sind. Wir wissen zwar nicht wie, aber sie werden dann noch hart, wenn man sie abkühlt^^

Schmeckt mit Puderzucker.

 

Aktualisierung: Variante:

Statt 300g Mehl könnte man 100gr durch Haferflocken ersetzen und statt Kakaopulver könnte man Pflanzendrink Kakao benuttzen, was es aber wässriger macht.

Statt 1Pck. Vanillezucker könnte man 2TL Aprikosen- oder andere Marmelade benutzen, wer mehr möchte, kann auch mehr.

Wer keinen raffinierten Zucker benutzen möchte, kann auch 30g nur Puderzucker verwenden, schmeckt trotzdem gut.

InstagramCapture_9a5e23ca-2d31-4a17-a452-b7ae778ef599 (1)

 

 

 

Eure Lynn und Lian

 

 

Kommentar verfassen